Nadine Sasse
1. SPS Mitte (L)
26.11.1997
Klasse 2


Entwurf einer Unterrichtsstunde im vorfachlichen Unterricht
- Lernbereich Musisch - Ästhetische Erziehung -
"Plastisches Formen eines Hundes aus Salzteig"


1. Planungszusammenhang

1.1 Thema der Unterrichtseinheit: Haustiere (Hund und Katze)

1.2 Stundenaufgliederung der Unterrichtseinheit

1. Stunde: Vorstellen des eigenen Haustieres anhand von mitgebrachten Fotografien sowie Erlebniserzählungen und Erfahrungsberichte der Schüler über Haustiere

2. Stunde: Originale Begegnung mit einer Katze im Unterricht: Bericht über Aufzucht und Pflege

3. Stunde: Originale Begegnung mit einem Hund im Unterricht: Bericht über Aufzucht und Pflege sowie Beobachten und Beschreiben der verschiedenen Körperhaltungen und Verhaltensweisen

4. Stunde: Kennenlernen verschiedener Hunderassen durch Vorstellung von Kindersachbüchern und Lesen von Sachtexten

5./6. Stunde Doppelstunde: Gruppenarbeit zum Thema "Hund und Katze" (Plakatgestaltung)

7. Stunde: Zeichnen eines Hundes in einer individuell gewählten Körperhaltung

8. Stunde: Vorstellen des mehrstündigen Unterrichtsvorhabens sowie Kennen lernen des Materials "Salzteig" und Schreiben des Rezeptes für Salzteig

9. Stunde: Herstellen des Salzteiges und experimentelle Materialerprobung hinsichtlich der Verarbeitbarkeit

Doppelstunde (10./11.):
10. Stunde: Plastisches Formen eines Hundes aus Salzteig in einer frei gewählten Körperhaltung sowie individuelle Gestaltung seiner charakteristischen Körpermerkmale
11. Stunde: Fertigstellen der Plastiken und Herausarbeiten einer Oberflächenstruktur mit Hilfe von Holzstäbchen

12. Stunde: Fantasievolles oder wirklichkeitsorientiertes Bemalen der getrockneten Plastiken mit Deckfarbe sowie individuelle Namensgebung der Hunde

2. Lernziele

2.1 Intentionen (bezogen auf die Doppelstunde)

Die Schüler sollen

2.2 Stundenziel

2.3 Feinlernziele

3. Didaktisch-methodische Entscheidungen

3.1 Rahmenplanbezug

Der vorläufige Rahmenplan für Unterricht und Erziehung in der Berliner Schule für das Fach Bildende Kunst formuliert für die Grundschule u.a. die Aufgabe, dass im Bereich der ästhetischen Erziehung des vorfachlichen Unterrichts der Klassen 1 bis 4 eine gestaltende und fantasiebetonte Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit stehen soll. Durch einen fantasievollen und spielerischen Umgang mit Inhalten, Materialien und Techniken gilt es ein divergentes Denken und kreatives Verhalten auszubilden. Beim Herstellen und Betrachten von ästhetischen Objekten sollen sinnliche, emotionale, intellektuelle und kommunikative Erfahrungen gesammelt werden (S 2). Ein weiteres Ziel des ästhetischen Unterrichts besteht in der Anwendung, Übung und Weiterentwicklung kreativer Techniken. Dazu gehören neben dem Malen, Zeichnen und Drucken, Collagieren und Montieren auch das Formen und Bauen, wobei auch eine Kombination der verschiedenen Techniken sinnvoll ist (S.4).

Der Tätigkeitsbereich "Formen und Bauen" sieht für die Klasse 1./2. vor: Formen mit den Händen von leicht formbaren Materialien (Ton, Plastilin, o.ä.). Im Bereich der "ästhetischen Probleme" werden angeführt: Differenzierung der plastischen Zeichen für Mensch, Tier, Haus, Gegenstand usw. durch spezifische körperliche Merkmale (S. 11)

3.2 Verknüpfungsaspekte mit anderen Lernbereichen und Akzentuierung des Schwerpunktes der Stunde

In dieser Unterrichtseinheit wird der Forderung nachgegangen, im vorfachlichen Unterricht unterschiedliche Lernbereiche sinnvoll miteinander zu verknüpfen und das Lernen in eine Wechselbeziehung von Sehen, Tasten, Fühlen, Denken, Sprechen und Machen zu stellen.
Die Behandlung der Thematik "Haustiere" erfolgt daher sowohl unter sachkundlichen als auch unter musisch-ästhetischen Aspekten. Ebenso werden dem Prinzip des verbundenen Sprachunterrichtes folgend, die Teilgebiete Sprachbetrachtung, schriftlicher und mündlicher Sprachgebrauch mit einbezogen.
Da die Schüler bereits für die Thematik sensibilisiert sind, wird es ihnen meiner Ansicht nach nicht schwer fallen, einen persönlichen Bezug zum Vorhaben aufzubauen. Durch den handelnden Umgang mit dem Material Salzteig wird den Schülern in dieser Stunde die Möglichkeit gegeben, sich mit den sachkundlich erarbeiteten Inhalten kreativ auseinander zu setzen und somit die ästhetische
Dimension dieser Thematik zu erfahren.

3.3 Begründung der Relevanz des Unterrichtsgegenstandes

Das Erlernen der Bildnerischen des plastischen Formens sehe ich als exemplarisch für die Entfaltung des künstlerischen Ausdrucks der Kinder an, da durch sie:

Das Arbeiten mit Salzteig ist für die taktil-motorische Ausbildung und Förderung der eigenen Kreativität jüngerer Schüler deshalb besonders geeignet, da er leicht geformt werden kann. Das plastische Formen kommt dem handelnden Erkennen der Umwelt durch die Schüler besonders entgegen, da es ihnen eine konkret-fassbare Anschaulichkeit bietet. Die ganzheitlich- kindliche Wahrnehmung wird somit zur Differenzierung angeregt und die individuelle Persönlichkeitsbildung jedes einzelnen Kindes gefördert. Auf die Bedeutung praktischer, besonders taktil-motorischer Erfahrungen für die Entwicklung des Gesamtvermögens der kognitiven Leistungen von Heranwachsenden, ist von modernen Entwicklungspsychologen wie Piaget und Montessori vielfach hingewiesen worden. Bei der Arbeit mit dem Salzteig wird zusätzlich eine Verbindung zwischen der schulischen und der außerschulischen Lebenswelt der Kinder hergestellt, da sie neben der unterrichtlichen Begegnung mit einem Hund auch aus dem täglichen Umgang oder häufiger Beobachtung mit dessen Form, Haltungen und Gebärden vertraut sind. Die Themenstellung ist so gewählt, dass es den Kindern neben dem Einüben der Technik des plastischen Formens möglich ist, ihre Stimmungen, Gefühle und Beziehungen auszudrücken. Die inhaltliche Thematik ist somit in einen für Grundschulkinder bedeutungsvollen Funktions- und Handlungszusammenhang eingebettet.

4. Medien und Arbeitsmittel

Plastikschüsseln
Von den Schülern hergestellter Salzteig (2 Tassen Mehl, 1 Tasse Salz, 1 Tasse
Wasser, Speiseöl)
Wasserbehälter
Pappteller
5 Fotografien eines Hundes in unterschiedlichen Körperhaltungen mit daran
angebrachten Wortkarten
Symbolkarten (visualisierte Arbeitsaufträge)
Holzstäbchen
Baumwollläppchen
Abdeckfolie

5. Literatur

Bareis. A: Praxis der Kunsterziehung in der Grundschule (1977) Donauwörth.

Eucker. J / Ruppik, B.: Hat das Krokodil eigentlich Ohren? - Tiere modellieren in: Kunstunterricht 1-2 Unterrichtsentwürfe zur Ästhetischen Erziehung (1983) Weinheim. Basel S. 141-152.

Fitzer, J.: Der Ton auf dem Stein" in: Kunsterziehung in den Klassen 3 u 4" (1991) Berlin S 80-83.

Müller. R: "Kunsterziehung" (1983) Berlin.

Ruppik, B.:,Zootiere formen", in: Die Grundschulzeitschrift 19/1988, S.55.

Schäl, H.: "Spiele aus Salzteig" (1983) Ravensburg.

Senatsverwaltung für Schule, Berufsbildung und Sport: Vorläufiger Rahmenplan für Unterricht und Erziehung in der Berliner Schule (Grundschule). Fach Bildende Kunst" (1992) Berlin


 

©opyright Nadine Sasse, Berlin, November 1997

Sofern im Einzelfall nicht anders geregelt und soweit nicht fremde Rechte betroffen sind, ist eine Verwendung der Dokumente als Teile oder als Ganzes in gedruckter und elektronischer Form für den schulischen Bereich sowie Ausbildungszwecke gestattet, unter der Voraussetzung, dass die Quelle

"d.w. - online": http://www.dagmarwilde.de

genannt wird und diese Anmerkungen zum Copyright beigefügt werden.

Ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch die Verfasser/innen ist eine kommerzielle Verbreitung der auf diesem Server liegenden Dokumente ausdrücklich untersagt.

These pages belong to "d.w. - online": http://www.dagmarwilde.de

Permission is hereby granted to use these documents for personal use and in courses of instruction at educational institutions provided that the articles are used in full and this copyright statement is reproduced. Permission is also given to mirror these documents on WorldWideWeb servers. Any other usage is prohibited without the written permission of the author. Please mail.

06.04.2003


Weitere Unterrichtsmodelle / Lernbereich MÄERZ



 

nach oben

Lernbereich MÄERZ

vorfachlicher Unterricht

Forum

Links

zur Startseite

Lernbereich Deutsch

Fachseminar VU

Unterrichtsmodelle

Willkommen

Lernbereich Sachkunde

Seminarergebnisse

Unterrichtsszenarien

Sitemap

Aktuelles

Neue Medien

Materialien für die Fachseminararbeit

Diskussion

Ein roter Faden