Tischvorlage zum Fachforum der Fachseminarleiter/innen VU mit dem Lernbereich Deutsch am 16.11.1999

Individuelle Zugänge zur Schrift: Schriftspracherwerb aus konstruktivistischer Sicht - aufgezeigt an den Konfetti-Materialien

Moderation Wilhelm Holthus

Was ist anders?

Unterschiede zwischen dem lehrgangsorientierten Schriftspracherwerb und dem Schriftspracherwerb nach dem Spracherfahrungsansatz

Lehrgang

Spracherfahrungsansatz

kleinschrittige Progression in der Buchstabeneinführung

gesamtes Phonem-/Grapheminventar von Anfang an

vom Lesen zum Schreiben

vom Schreiben zum Lesen

gleichschrittiges Lernen

individuelles Lernen

vorgegebenes Sprachniveau

differenzierendes_Sprachniveau

vorgegebene Inhalte

situationsbezogene Inhalte

Fehler als Defizit

Fehler als Lernchance

 

 

Schriftspracherwerb aus konstruktivistischer Sicht

Ausgangspunkte:

  • Kinder bevorzugen unterschiedliche Lernstrategien: Jeder lernt anders!

  • Die Lernvoraussetzungen der Kinder divergieren zu Beginn der 1. Klasse erheblich. Es gibt bis zu drei Jahre Unterschiede in den Entwicklungsständen.

  • Lernen ist ein aktiver selbst gesteuerter Prozess - ein permanenter hypothesentestender Problemlöse- und Regelbildungsprozess.

Leitgedanken:

  • Selbststeuerung der Lernprozesse ermöglichen,

  • Orientierungen durch strukturierte Lernarrangements geben,

  • an bedeutsamen Themen und Inhalten arbeiten,

  • in inhaltlichen Zusammenhängen lernen,

  • durch Stärkung des Selbstkonzepts die Lernbereitschaft der Kinder fördern,

  • individuell und differenzierend fördern und fordern.

methodische Prinzipien:

Die Kinder...

  • werden selbst tätig und kontrollieren ihre Arbeitsergebnisse selbst,

  • gewinnen Einsichten durch eigenes Probieren,

  • arbeiten häufig mit einem Partner oder in der Gruppe und lernen dabei voneinander,

  • machen mit möglichst vielen Sinnen Erfahrungen,

  • denken über ihre Lese- und Schreibaktivitäten nach und tauschen sich darüber aus,

  • arbeiten auf Produkte hin, die einen Wert über den Lernzweck hinaus haben

 

©opyright Wilhelm Holthus, Berlin, März 2000

Sofern im Einzelfall nicht anders geregelt und soweit nicht fremde Rechte betroffen sind, ist eine Verwendung der Dokumente als Teile oder als Ganzes in gedruckter und elektronischer Form für den schulischen Bereich sowie Ausbildungszwecke gestattet, unter der Voraussetzung, dass die Quelle

"d.w. - online": http://www.dagmarwilde.de

genannt wird und diese Anmerkungen zum Copyright beigefügt werden.

Ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch die Verfasser/innen ist eine kommerzielle Verbreitung der auf diesem Server liegenden Dokumente ausdrücklich untersagt.

These pages belong to "d.w. - online": http://www.dagmarwilde.de

Permission is hereby granted to use these documents for personal use and in courses of instruction at educational institutions provided that the articles are used in full and this copyright statement is reproduced. Permission is also given to mirror these documents on WorldWideWeb servers. Any other usage is prohibited without the written permission of the author. Please mail.

28.12.2004


nach oben

Lernbereich MÄERZ

vorfachlicher Unterricht

Forum

zur Startseite

Lernbereich Deutsch

Fachseminar VU

Unterrichtsmodelle

Willkommen

Lernbereich Sachkunde

Seminarergebnisse

Unterrichtsszenarien

Sitemap
Aktuelles Neue Medien Materialien für die Fachseminararbeit Diskussion Ein roter Faden