Hauptamtliche Fachseminarleiter/innen für den vorfachlichen Unterricht / Jestel - Oesterreich - Wilde / April 1999


Leitlinien für die Arbeitsplanung der Fachseminare VU


Zeitlicher Rahmen der Ausbildung in den FS VU

  • Im Ausbildungszeitraum nehmen LA an ca. 60 Fachseminarsitzungen (Der Gesamtumfang der Fachseminarsitzungen beträgt 180 Stunden), einem zweitägigen Einführungskurs sowie einer achtstündigen Fachseminarveranstaltung im 3. Semester teil. Für sog. Theoriesitzungen verbleiben ca. 44 Veranstaltungstermine für zwei Lernbereiche. Pro Lernbereich des FS VU stehen somit ca. 21 Seminarveranstaltungen zur Verfügung. (Ca. 6 Veranstaltungen sind Unterrichtsbesuche beim FSL (pro Sem. 2, im 4. Sem. ggf. noch 1), ca. 12 Veranstaltungen sind Unterrichtsbesuche bei LA (sofern jeder LA nur einmal eine Gruppenhospitation durchführt).)

  • Unberücksichtigt sind hierbei ausbildungsbedingte Ausfallzeiten mehrerer LA eines Ausbildungssemesters (Teilnahme an Ergänzungskursen, Befreiung vor Abgabe der schriftlichen Prüfungsarbeit.)
    Unberücksichtigt sind schulisch bedingte Ausfallzeiten einzelner LA (Teilnahme an Klassenfahrten, Projekt-/Studientagen, Wandertagen / Schulfesten u. ä.). (Pro LA entfallen i. A. noch einmal 2-3 Veranstaltungstermine ausbildungsbedingt; hinzu kommen oft 2-3 schulisch bedingte Beurlaubungen im Ausbildungszeitraum.)

  • Gesetzt den Fall, die Beurlaubungen fallen anteilig zu gleichen Teilen auf Hospitationstermine und Theoriesitzungen des FS, so nimmt jede LA an ca. 40 Theoriesitzungen teil. (Im Einzelfall können es allerdings auch weniger sein!)

Voraussetzungen der LA

  • Die Ausbildung in den beiden Lernbereichen erfolgte im Studium nur in geringem Umfang, fachlich-didaktische Vorkenntnisse sind abhängig von der individuellen Entscheidung für/gegen bestimmte Seminarangebote im jeweiligen Lernbereich, von der Qualität der besuchten Seminare und stehen zum Teil in keinem relevanten Praxisbezug.

  • LA erhielten im Studium in den seltensten Fällen mehr als vage - oftmals gar keine - Informationen zum VU. LA verfügen in der Regel über keinerlei Kenntnisse der Rahmenpläne. LA verfügen z. T. über wenig Kenntnisse über Kinder/Kindheit heute. Deren Lebensweisen und Erfahrungswelten sind ihnen häufig noch sehr fremd. LA verfügen über z. T. wenig fundierte lernpsychologische und grundschulpädagogische Kenntnisse (mit Ausnahme allgemeiner Konzepte "Offener Unterricht", "Projektunterricht")

  • Zu den für die Planung und Durchführung von Unterricht relevanten Inhaltsfeldern sind in beiden studierten Lernbereichen fachlich-didaktische Basiskenntnisse bei LA i. A. nicht vorauszusetzen.

Konsequenzen für die langfristige Arbeitsplanung

  • Die Ausbildung in zwei Lernbereichen des VU beinhaltet ein umfangreiches Spektrum relevanter Ausbildungsinhalte. Die Ausbildungszeit lässt es nicht zu, sämtliche Aspekte und Inhaltsbereiche des vorfachlichen Unterrichts i. A. und zweier Lernbereiche i. Bes. umfassend zu thematisieren.

  • Der ausbildungsbedingt zur Verfügung stehende Zeitrahmen macht es erforderlich, essenzielle Teilbereiche zweier Lernbereiche exemplarisch zu bearbeiten und Möglichkeiten zu finden, mehrere Inhaltsaspekte stringent miteinander zu verbinden.

Substanzielle Fragestellungen exemplarisch bearbeiten - weniger ist mehr...

  • Ziel sollte Aufbau von Strukturwissen sein - d.h. von Ideen, wie die Dinge zusammenhängen (z. B. Sprache anwenden, rezipieren, untersuchen: ausgehend vom Lesen und Schreiben (mündliche und schriftliche Kommunikation) Aspekte des Rechtschreibens und Texte verfassens thematisieren.

  • Fachinhaltliche und allgemeine Ziele/Inhalte sollten stets miteinander verzahnt werden (keine Sitzung zu Fragen von Unterrichtsprinzipien und -methoden -
    z. B. "Lernstationen" - ohne lernbereichsspezifischen Inhalt).

  • Alle Arbeitsschwerpunkte sollten unter Fokussierung grundlegender Kontexte der Bezugslernbereiche im Seminar thematisiert werden (Weihnachten in der GS ist durchaus wichtig - aber dann auch konkret bezogen auf Umgang mit Gedichten, bildnerische Aufgabenstellungen, interkulturelles Lernen).

  • Ziel jeder Seminarveranstaltung ist eine tieferes Verständnis von (lernbereichs-/teilbereichsspezifischen) Sachzusammenhängen, das zu Transferleistungen für die Planung und Durchführung von Unterricht - im jeweiligen Lern-/Teilbereich wie in anderen Lern-/Teilbereichen des vorfachlichen Unterrichts befähigt (wenn ich Kenntnisse zu Stufen der Rechtschreibentwicklung gewonnen habe, wird mir einsichtiger, dass Entwicklung von Textkompetenz, Ausbildung bildnerischer Schemata etc. gleichfalls Stufen unterliegt).

  • Es gilt die Kenntnisse und vor allem generelle Einstellung zum Lernen und Denken von Kindern zu beeinflussen - das ist fundamentaler als das Herstellen von Lernspielen zu trainieren...

  • Statt isolierter Problemstellungen (diese Woche Diktat - nächste Woche Weihnachten in der Grundschule) sollten Ganzheiten angeboten werden (mehrere Veranstaltungen, in denen ein Schwerpunkt fachtheoretisch und ggf. gleichfalls unterrichtspraktisch beleuchtet wird...).

  • Zur methodisch-organisatorischen Gestaltung des Schullebens erhalten LA auch nach der II. Phase vielfältige Anregungen über Zeitschriften - das kann nicht vorrangig Aufgabe der 2. Phase sein. In den Fachseminarsitzungen muss es um die Ausbildung von Fachkompetenz gehen, auf deren Grundlage methodische Entscheidungen getroffen/legitimiert werden können.

Hinweise zum Umgang mit den Arbeitsgrundlagen

  • Die zeitlichen Orientierungen in den Arbeitsgrundlagen sind Empfehlungen zum zeitlichen Umfang, unter dem ein Inhaltsaspekt im gesamten Ausbildungszeitraum bearbeitet werden sollte. Dabei können Blockveranstaltungen sinnvoll sein, z. T. können Aspekte in einem folgenden Semester unter anderer Schwerpunktsetzung erneut bearbeitet werden (Spiralcurriculum), z. T. können Aspekte in Vernetzung mit anderen Inhaltsfeldern erneut bearbeitet werden (z. B. Fehlerdiagnostik im Zusammenhang mit dem Texteverfassen...).

  • Querverbindungen zwischen einzelnen Inhaltsfeldern ergeben sich z. B. unter Fokussierung entwicklungs- und lernpsychologischer als auch didaktisch-methodischer Fragestellungen.

  • Fachseminarveranstaltungen mit Unterrichtsbesuchen sollten konsequent in den Kontext der theoretischen Sitzungen des jeweiligen Semesters integriert sein, um Lernerfahrungen zu verdichten (Seminararbeit zum Lesen - Unterrichtsbesuche mit entspr. Schwerpunkt /"Leseübungen", "Informationen aus Sachtexten zum Wetter" etc.).


Weitere Arbeitshilfen für die Fachseminarleiter/innen für vorfachlichen Unterricht (Lernbereich Deutsch)

Ausbildungsinhalte der Fachseminare VU mit dem Lernbereich Deutsch

Handreichung zu den Arbeitsgrundlagen für die Fachseminare VU mit dem Lernbereich Deutsch

Ausbildungsinhalte der Fachseminare VU mit dem Lernbereich MÄERZ / Schwerpunkt: Kunstunterricht

Handreichung zu den Arbeitsgrundlagen für die Fachseminare VU mit dem Lernbereich MÄERZ / Schwerpunkt Kunstunterricht

Ausbildungsinhalte der Fachseminare VU mit dem Lernbereich Sachkunde

 


 

 

©opyright Jean Jestel, Manfred Oesterreich, Dagmar Wilde, Berlin, März 2000

Sofern im Einzelfall nicht anders geregelt und soweit nicht fremde Rechte betroffen sind, ist eine Verwendung der Dokumente als Teile oder als Ganzes in gedruckter und elektronischer Form für den schulischen Bereich sowie Ausbildungszwecke gestattet, unter der Voraussetzung, dass die Quelle

"d.w. - online": http://www.dagmarwilde.de

genannt wird und diese Anmerkungen zum Copyright beigefügt werden.

Ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch die Verfasser/innen ist eine kommerzielle Verbreitung der auf diesem Server liegenden Dokumente ausdrücklich untersagt.

These pages belong to "d.w. - online": http://www.dagmarwilde.de

Permission is hereby granted to use these documents for personal use and in courses of instruction at educational institutions provided that the articles are used in full and this copyright statement is reproduced. Permission is also given to mirror these documents on WorldWideWeb servers. Any other usage is prohibited without the written permission of the author. Please mail.

06.04.2003


 

nach oben

Lernbereich MÄERZ

vorfachlicher Unterricht

Forum

Links

zur Startseite

Lernbereich Deutsch

Fachseminar VU

Unterrichtsmodelle

Willkommen

Lernbereich Sachkunde

Seminarergebnisse

Unterrichtsszenarien

Sitemap

Aktuelles

Neue Medien

Materialien für die Fachseminararbeit

Diskussion

Ein roter Faden