S: 12415 Zum Lesen verlocken - Umgang mit Kinderliteratur im verbundenen Sprachunterricht
WS 1999 / 2000
Dozentin: Dagmar Wilde
Referenten: Khaled El-Sayed, Astrid Ouart, Daniel Pöch, Sandra Rex


 

Befragungen zu "Bestsellern" der Kinder-und Jugendliteratur in Buchandlungen und Bibliotheken


 

Befragt wurden 14 Buchhandlungen und 9 Bibliotheken in Berliner Bezirken. Da es sich bei der Befragung nur um Westbezirke handelt, sind die ermittelten Ergebnisse nicht repräsentativ.

Auflistung der befragten Buchhandlungen:

  • Buchhandlung Kiepert, Hardenbergstr. 4-5, 10623 Berlin (Charlottenburg)

  • Wolff`s Bücherei, Bundesallee 133, 12161 Berlin (Schöneberg)

  • Schleichers Buchhandlung Dahlem Dorf, Königin-Luise-Str. 40+41, 14195 Berlin (Zehlendorf)

  • Ringelnatz- Buchhandlung in Kreuzberg, Zossener Str. 15, 10961 Berlin (Kreuzberg)

  • Anagramm- Buchladen für Kinder, Mehringdamm 50,10961Berlin (Kreuzberg)

  • Buchhandlung Sosch, Johannisthaler Ch. 301, 12351 Berlin (Neukölln)

  • Kinderspiel + Buch, Wiesbadener Str. 16, 14197 Berlin ( Wilmersdorf)

  • V. Kloeden, Wielandstr. 24, 10707 Berlin ( Wilmersdorf)

  • Hugendubel, Tauentzienstr. 13, 10789 Berlin (Charlottenburg)

  • Kinder-Divan , Reichsstr. 107, 14052 Berlin (Charlottenburg)

  • Buchladen Bayrischer Platz, Grunewaldstr. 59, 10825 Berlin (Schöneberg)

  • Morus-Buchhandlung, Schloßstr. 89, 12163 Berlin (Steglitz)

  • Buchhandlung Pygmalion, Pichelsdorfer Str. 105, 13595 Berlin (Spandau)

  • Menger, Tempelhofer Damm 186, 12099 Berlin (Tempelhof)

Stadtbüchereien und Jugendbibliotheken wurden in den Bezirken Charlottenburg, Neukölln, Reinickendorf, Schöneberg, Spandau, Steglitz, Tempelhof, Wedding und Zehlendorf befragt.


 

Wer kommt sich über Kinder-und Jugendliteratur informieren?

Hier wäre es sinnvoll gewesen, die Kategorie "Eltern" in "Vater" und "Mutter" einzuteilen, da viele Buchhändler auf den vermehrten Besuch von Müttern hinwiesen.

Buchhandlungen

oft

weniger oft

selten

fast nie

Großeltern

57,1 %

43,9 %

Eltern

100 %

Kinder

28,6 %

28,6 %

14,3 %

28,6 %

Lehrer

35,7 %

21,4 %

21,4 %

21,4 %

Bibliotheken

oft

weniger oft

selten

fast nie

Großeltern

33,3 %

66,6 %

Eltern

66,6 %

33,3 %

Kinder

66,6 %

33,3 %

Lehrer

66,6 %

33,3 %

Wer kauft Kinder- und Jugendliteratur?

Buchhandlungen

oft

weniger oft

selten

fast nie

Großeltern

57,1 %

42,9 %

Eltern

100 %

Kinder

28,6 %

35,7 %

28,6 %

7,1 %

Lehrer

42,9 %

21,4 %

14,3 %

21,4 %

Wer leiht Kinder- und Jugendliteratur?

Bibliotheken

oft

weniger oft

selten

fast nie

Großeltern

33,3 %

66.6 %

Eltern

100 %

Kinder

100 %

Lehrer

88,9 %

11,1 %

 


Die meist gekauften / geliehenen Kinder- und Jugendbücher

Diese Einteilung in drei verschiedene Kategorien erschien uns sinnvoll, da sie der Lesefähigkeiten der Kinder entspricht. Aufgrund der großen Anzahl von Nennungen versch. Buchtitel war die Bestimmung der 2. und 3. Plätze nicht immer eindeutig.

Man kann davon ausgehen, dass die meisten der genannten Bücher für die 1.- 2. Klasse überwiegend zum Vorlesen geeignet sind.

1.-2. Klasse

1.)
Paul Maar: Eine Woche voller Samstage;
Am Samstag kam der Sams zurück
Otfried Preußler: Die kleine Hexe;
Der kleiner Wassermann; Der Räuber Hotzenplotz

2.)
Christine Nöstlinger: Sonne, Mond und Sterne; Geschichten vom Franz

3.)
Leselöwen-Reihe, Verlag Löwe (Erstlesebücher)
Annette Langen: Circusbriefe von Felix
Michael Ende: Jim Knopf
Astrid Lindgren: Pippi Langstrumpf
Nordquist: Peterson und Findus

4.) Kirsten Boie: King Kong - Reihe
Pu der Bär
Bilderbücher
Der Regenbogenfisch
Bibi Blocksberg

3.-4. Klasse

1)
Paul Maar: Eine Woche voller Samstage; Am Samstag kam der Sams zurück
Astrid Lindgren: div.

2) R.L. Stine: Gänsehaut-Reihe
Cornelia Funke: Hände weg von Mississippi
J. K. Rowling: Harry Potter

3) S. Olsson, A. Jacobsson: Berts Katastrophen
Kirsten Boie: Paule ist ein Glücksgriff
Thomas Brezina: Knickerbockerbande
Erich Kästner: Emil und die Detektive
Enid Blyton: Fünf Freunde
Alfred Hitchcock: Die drei ???
Michael Ende: Jim Knopf
M. Weinmann Scharmat: Nick Nase
Sachbücher (Tiere etc.)

5.-6. Klasse

1)
J.K. Rowling: Harry Potter
R. L. Stine: Gänsehaut-Reihe

2)
Michael Ende: Die unnendliche Geschichte; Momo

3) Erich Kästner: Emil und die Dedektive
Elke Heidenreich: Sonst noch was?
Klaus Kordon: Hundert Jahre und ein Sommer

4) S. Olsson, A. Jacobsson: Berts Katastrophen
Andreas Schlüter: 2049 - Die Stadt der Kinder
Otfried Preußler: Krabat
Jostein Gaarder: Sophies Welt
Christine Nöstlinger: Gretchen Sackmeier
Edward Packard: 1000 Gefahrenbücher
Alfred Hitchcock: Die drei ???
Cornelia Funke: Die wilden Hühner


 

Wird mehr nach Neuheiten oder Klassikern gefragt?

Kinder und Eltern fragen mehr nach Neuheiten, Großeltern und mehr nach Klassikern.
Im Allgemeinen hält es sich aber die Waage.

Gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede?

Ein eindeutiges JA!

Mädchen

Pferdebücher, Familiengeschichten, Liebesromane etc.

Jungen

Abenteuer- und Actionbücher, Sachbücher
haben Scheu vor Büchern, in denen Mädchen die Hauptrolle spielen

Mädchen fangen im Allgemeinen früher an in der Freizeit zu lesen, sind schneller für mehrere Themen zu begeistern, wobei Jungen eher wählerischer sind.

Sind Ganzschriften oder Kurzgeschichten gefragter?

In der 1.-2. überwiegen die Kurzgeschichten eindeutig, während in der 3.-6. Klasse Ganzschriften( Romane ) gefrager sind.

Nach welchen Kriterien werden die Bücher ausgesucht?

Von vielen Buchhändlern wurde noch die Kategorie " Aus eigener Erfahrung" hinzugefügt, wobei das Kreuz dann fast ausschließlich bei Großeltern und Eltern gemacht wurde.

Cover

Titel

Werbung

Empf. von

Freunden

Klappentext

Empf. von

Buchhändl.

Großeltern

3

2

0

3

0

8

Eltern

2

7

5

2

8

Kinder

5

4

6

11

2

2

Lehrer

0

2

3

5

2

7

insgesamt

10

8

16

24

6

25

 


Hat sich der Schreibstil verändert?

Der Schreibstil ist moderner, der Zeit angepasster, frecher (Umgangssprache) und weniger belehrend geworden.

Treten andere Medien in den Vordergrund?

Diese Frage hatten wir nur noch zur Sicherheit gestellt, die Antworten waren von Anfang an eigentlich offensichtlich.

Medien: Kassetten, Fernseher, CD-Rom, Internet

Ist der Lesekonsum an Comics eher gestiegen oder gefallen?

Alle befragten Buchhandlungen/ Bibliotheken gaben ein Gleichbleiben des Konsums an.

Folgende Bestseller unter den Comics sind:
Tim und Struppi, Asterix und Obelix, Sailor Moon und Mangas.


 

 

©opyright Khaled El-Sayed, Astrid Ouart, Daniel Pöch, Sandra Rex, Berlin, März 2000

Sofern im Einzelfall nicht anders geregelt und soweit nicht fremde Rechte betroffen sind, ist eine Verwendung der Dokumente als Teile oder als Ganzes in gedruckter und elektronischer Form für den schulischen Bereich sowie Ausbildungszwecke gestattet, unter der Voraussetzung, dass die Quelle

"d.w. - online": http://www.dagmarwilde.de

genannt wird und diese Anmerkungen zum Copyright beigefügt werden.

Ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch die Verfasser/innen ist eine kommerzielle Verbreitung der auf diesem Server liegenden Dokumente ausdrücklich untersagt.

These pages belong to "d.w. - online": http://www.dagmarwilde.de

Permission is hereby granted to use these documents for personal use and in courses of instruction at educational institutions provided that the articles are used in full and this copyright statement is reproduced. Permission is also given to mirror these documents on WorldWideWeb servers. Any other usage is prohibited without the written permission of the author. Please mail.

29.08.2003


 

nach oben

Lernbereich MÄERZ

vorfachlicher Unterricht

Forum

Links

zur Startseite

Lernbereich Deutsch

Fachseminar VU

Unterrichtsmodelle

Willkommen

    Lernbereich Sachkunde Seminarergebnisse Unterrichtsszenarien Sitemap
Aktuelles   Neue Medien Materialien für die Fachseminararbeit Diskussion Ein roter Faden