Dagmar Wilde • SS 00 / FUB: • 12417 S

Texte verfassen im verbundenen Sprachunterricht

Fragestellungen zum Thema -
mögliche Arbeitsschwerpunkte für Kleingruppen


 

Was ist Schreiben? Was für Konsequenzen hat das für das Texteverfassen in der Grundschule?

Seit längerem wird der Prozess des Schreibens als problemorientiertes Handeln verstanden - welche Konsequenzen hat dies für den Unterricht? Wie vollzieht sich Schreibentwicklung (i. S. einer Entfaltung textorientierter Handlungs- und Ausdrucksfähigkeiten)? Welche Voraussetzungen können bei Kindern im 1. - 4. Schuljahr hinsichtlich der Teilkompetenzen des Schreibens eigentlich angenommen werden? Welche Kompetenzen sind zur Entfaltung der Schreibfähigkeit erforderlich?


Was müssen Kinder lernen? Wie können sie es lernen?

Schriftliches Erzählen ist Lernziel und -inhalt des Texte verfassens in den Klassenstufen 1-4. Schreiben lernt man (auch) durch Schreiben: Es ist jedoch immer wieder zu beobachten, dass viele Kinder keine Texte von sich aus oder zu beliebigen Inhalten schreiben. Wer nichts zu schreiben hat bzw. weiß, kann aber auch nichts zu Papier bringen.
Wie lassen sich im Unterricht Schreibanlässe schaffen? Welche Lernarrangements eröffnen Schreibmotivationen? Wie lassen sich Könnenserfahrungen vermitteln, aus denen Motivation für weiteres Schreiben erwächst?
Welche Lernhilfen eröffnen Kindern Zugänge zum Schreiben und Möglichkeiten zur Erweiterung ihrer Schreibkompetenz?


Welche Voraussetzungen bringen Kinder der Grundschule mit? Was können/sollen sie lernen?

Im Lernbereich Texte verfassen gilt es, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Hinblick auf das Planen, Schreiben und Überarbeiten von Texten zu erweitern. Aber: Wo stehen Kinder im 1. - 4. Schuljahr eigentlich? Gibt es Stadien der Schreibentwicklung? Welche Kompetenzen sind zur Entfaltung der Schreibfähigkeit erforderlich? Sind Kenntnisse über Entwicklungsgänge im Textschreiben geeignet, den Blick auf Schülertexte zu fundieren, Lernhilfen zu erschließen und Kriterien für die Beurteilung von Leistungen zu eröffnen?


Zum Schreiben motivieren: Wodurch und wie?

Motivierende Schreibanlässe führen noch nicht automatisch zu schreibmotivierten Kindern: Viele Kinder schreiben nicht gern, weil sie nicht schreiben können.
Wie lässt sich die Schreibfähigkeit fördern und entwickeln? Wie lassen sich Könnenserfahrungen vermitteln, aus denen Motivation für weiteres Schreiben erwächst?
Welche Schreibanlässe, welche Lernhilfen eröffnen Kindern Zugänge zum Schreiben und Möglichkeiten zur Erweiterung ihrer Schreibkompetenz? Gibt es Teilfertigkeiten, die systematisch geübt werden können/müssen?


Texte verfassen ist Texte überarbeiten: Wie lernen Kinder das?

Wie lassen sich die Teilfertigkeiten des Schreibens fördern?
Wie lernen Kinder, Texte zu planen, zu schreiben und zu überarbeiten?


Schreibkonferenzen - eine Methode zur Erweiterung der Schreibkompetenz?

Konstitutives Element des Schreibens ist die Überarbeitung. Sie darf nicht ausgeklammert werden. In Schreibkonferenzen können Kinder Texte gemeinsam überarbeiten und dabei ihre Schreibkompetenz erweitern.
Nur: Was sind Schreibkonferenzen und wie führt man sie durch? Welche Lernhilfen benötigen Kinder, um Texte (gemeinsam) zu überarbeiten? Die Förderung der Schreibkompetenz besteht schließlich stets auch in der Anleitung zum Überarbeiten von Texten. Schließlich stellt sich nicht zuletzt auch die Frage: Wie motivieren wir Kinder zum (mühevollen) Überarbeiten?


Texte beurteilen - aber wie?

Schüler/innen verfassen Texte mit dem Wissen darum, dass diese von ihren Lehrerinnen und Lehrern gelesen - und beurteilt - werden. Lehrerinnen und Lehrer lesen 25 bis 30 Texte, bilden sich ein Urteil und geben eine Bewertung ab.
Was ist beim Beurteilen von Schülertexten zu beachten? Wie lässt sich der Schritt von einer produkt- zu einer prozessorientierten Beurteilung vollziehen?
Welche Möglichkeiten eines fördernden Beurteilens gibt es?

Kinder verfassen Texte mit dem Wissen darum, dass diese von ihren Lehrerinnen und Lehrern gelesen werden. Schreiben hat immer Mitteilungscharakter - beim Schreiben in der Schule richtet sich der Blick aber stets auch auf die Form dieser Mitteilung. Lehrer/innen, die Schülertexte wahrnehmen, scheinen oft weniger ein Interesse an der Mitteilung, sondern einzig an der Form zu haben.
Was ist beim Lesen und Beurteilen von Schülertexten zu beachten? Welche Möglichkeiten eines prozessorientierten Beurteilens gibt es?

Das subjektive Sprachgefühl, eigene schulische Bewertungserfahrungen, intersubjektive Sprachnormen, Sympathie/Antipathie spielen in die Beurteilung von Kindertexten hinein. Auch eine Trennung der Beurteilung von sprachlichem Ausdruck und Inhalt, sogar umfangreiche Kriterienkataloge vermitteln nur eine Scheinobjektivität. Sprache und Inhalt sind so miteinander verknüpft, dass sie sich oft gegenseitig bedingen. Von Lehrerinnen und Lehrern monierten sprachlichen Mittel sind oft durchaus zulässig. Zweifelsfrei können Fehler nur auf der orthographischen und (teilweise) grammatischen Ebene markiert werden - alle stilistischen Markierungen bedürfen der kommentierenden Erläuterung stilistischer Varianten.


Auf Texte antworten - aber wie?

Kommentare der Lehrer/innen können Lernhilfen sein, wenn sie mit weiterführenden Hinweisen - mit denen Kinder etwas anfangen können - die individuelle Textwertung begründet mitteilen. Kommentare sind aber häufig gar keine: Oft dienen sie allein der Rechtfertigung der Benotung, oft beinhalten sie pauschale Formulierungen (spannend erzählt - sprachlich lebendig gestaltet...), mit denen das Kind wenig anfangen kann. Kommentare müssen den Text des Kindes als dessen Ausdruck und Mitteilung ernst nehmen und darauf antworten, indem sie dem Kind das Textverständnis und das Leseerlebnis - auch die Probleme im Leseverständnis - mitteilen. Kommentare müssen Lernhilfen für künftige Schreibaufgaben anbieten.


Was können Kinder lernen?

Einige Vertreter der Schreibforschung weisen darauf hin, dass Kinder erst in der Sekundarstufe dazu in der Lage seien, "richtige Texte" zu verfassen. Welches sind eigentlich die Voraussetzungen für die Entwicklung von Textkompetenz in der Grundschule? Woran müssen Lehrer/innen sich orientieren, wenn sie Kinder in ihrer Schreibkompetenz fördern wollen? Wie lassen sich Kindertexte unter diesen Voraussetzungen analysieren?
Welche entwicklungspsychologischen und didaktisch-methodischen Erkenntnisse zur Erweiterung der Schreibkompetenz und Förderung der Schreibmotivation gilt es zu berücksichtigen?


Zum Schreiben motivieren - Schreibkompetenz fördern: Wie?

Welches sind eigentlich die Voraussetzungen für die Entwicklung von Textkompetenz in der Grundschule? Woran müssen Lehrer/innen sich orientieren, wenn sie Kinder in ihrer Schreibkompetenz fördern wollen? Wie lassen sich Kindertexte unter diesen Voraussetzungen analysieren?
Welche entwicklungspsychologischen und didaktisch-methodischen Erkenntnisse zur Erweiterung der Schreibkompetenz und Förderung der Schreibmotivation gilt es zu berücksichtigen?


Texte verfassen - eine Scharnierstelle verbundenen Sprachunterrichts: Warum?

Texte verfassen ist eine zentrale Scharnierstelle eines verbundenen Sprachunterrichts. Wie lassen sich - ausgehend vom Texte verfassen - Ziele der Teilbereiche Mündlicher Sprachgebrauch, Lesen, Rechtschreiben und Sprachbetrachtung verfolgen?


Weitere Untersuchungsschwerpunkte…

Texte verfassen am Computer ... zum Einsatz des Computers als Schreibwerkzeug im Deutschunterricht der Grundschule (ggf. in Verbindung mit Befragungen an Schulen…)

 

 

 

zurück zur Seminarergebnissen


Vorläufige Seminarplanung

Zielorientierung zum Seminar

 

 

©opyright Dagmar Wilde, Berlin, April 2000

Sofern im Einzelfall nicht anders geregelt und soweit nicht fremde Rechte betroffen sind, ist eine Verwendung der Dokumente als Teile oder als Ganzes in gedruckter und elektronischer Form für den schulischen Bereich sowie Ausbildungszwecke gestattet, unter der Voraussetzung, dass die Quelle

"d.w. - online": http://www.dagmarwilde.de

genannt wird und diese Anmerkungen zum Copyright beigefügt werden.

Ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch die Verfasser/innen ist eine kommerzielle Verbreitung der auf diesem Server liegenden Dokumente ausdrücklich untersagt.

These pages belong to "d.w. - online": http://www.dagmarwilde.de

Permission is hereby granted to use these documents for personal use and in courses of instruction at educational institutions provided that the articles are used in full and this copyright statement is reproduced. Permission is also given to mirror these documents on WorldWideWeb servers. Any other usage is prohibited without the written permission of the author. Please mail.

06.04.2003


 

nach oben

Lernbereich MÄERZ

vorfachlicher Unterricht

Forum

Links

zur Startseite

Lernbereich Deutsch

Fachseminar VU

Unterrichtsmodelle

Willkommen

    Lernbereich Sachkunde Seminarergebnisse Unterrichtsszenarien Sitemap
Aktuelles   Neue Medien Materialien für die Fachseminararbeit Diskussion Ein roter Faden