Naturwissenschaften

Die Ergebnisse der internationalen Vergleichsstudien (TIMSS, PISA, BIJU, PIRLS/IGLU u.a.) legen eine Qualitätsverbesserung im Bereich des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts nahe.

Die IGLU-Befunde geben Anlass für Handlungsbedarf im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich:

"- Bereits am Ende der Grundschule müssen beträchtliche Anteile der Schülerinnen und Schüler aufgrund ausgeprägter Leistungsschwächen als gefährdet für ihre weitere Schulkarriere und Bildungsbiographie gelten. In der Mathematik beträgt der Anteil von potentiellen Risikoschülern über achtzehn Prozent, in den Naturwissenschaften sind es über vierzehn Prozent.

- Auf der anderen Seite lassen die IGLU-Befunde bei einer beträchtlichen Gruppe von Schülerinnen und Schülern sehr gute bis ausgezeichnete Voraussetzungen für eine anspruchsvolle (durchaus altersgemäße) Auseinandersetzung mit mathematischen und naturwissenschaftlichen Fragen erkennen. Speziell im naturwissenschaftlichen Bereich, aber auch in der Mathematik ist zu befürchten, dass die etwa 40 Prozent Schülerinnen und Schüler auf den beiden höchsten Kompetenzstufen noch nicht die Anregungen im Grundschulunterricht vorfinden, ihr Entwicklungspotential auszuschöpfen.

- Für die Leistungen in der Mathematik und in den Naturwissenschaften lässt sich bereits im Grundschulalter eine systematische Kopplung mit dem sozioökonomischen Status feststellen. Dieser Zusammenhang ist massiv, wenn auch etwas geringer ausgeprägt als bei den PISA-Befunden für fünfzehnjährige Jugendliche.

- Ebenso wie bei PISA zeichnen sich bei IGLU deutliche Leistungsdifferenzen in Abhängigkeit vom Migrationsstatus ab. Die großen (durchschnittlichen) Leistungsrückstände von Schülerinnen und Schülern mit einem Migrationshintergrund sind in Deutschland, vor allem auch im internationalen Vergleich, alarmierend.

- Am Ende der Grundschulzeit bestehen systematische Mittelwertsunterschiede zwischen Mädchen und Jungen in den Mathematik- und in den Naturwissenschaftsleistungen. Auch hier zeigt der internationale Vergleich, dass eine mit dem Geschlecht assoziierte Leistungsdifferenz keineswegs "naturwüchsig" ist.

- Die Übertrittsempfehlungen entsprechen nur zum Teil den Kompetenzeinschätzungen aufgrund der IGLU-Tests. Die Chancen für eine Gymnasialempfehlung sind auch bei einer Kontrolle des gemessenen Leistungsniveaus für Kinder aus oberen Sozialschichten deutlich höher. Diese Befunde weisen u.a. auf diagnostische Probleme hin.

IGLU identifiziert somit bereits ausgeprägte Problemlagen im Grundschulalter, die im Verlauf der Schulzeit dann (wie PISA belegt) dramatisch anwachsen. Um Einfluss auf kumulative Entwicklungen zu nehmen, empfiehlt es sich, frühzeitig mit geeigneten Maßnahmen anzusetzen."

(aus: Programmskizze zur Übertragung der SINUS-Ergebnisse auf Grundschulen)

 

Stärkung der sechsjährigen Grundschule
Erweiterung der Stundentafel der Berliner Grundschule für die Klasse 5 und 6

Eine Verstärkung der Stundentafel der Berliner Grundschule wird zum Schuljahr 2004/05 für Klasse 5 (3 Stunden) und zum Schuljahr 2005/06 dann auch für Klasse 6 (2 Stunden) zusätzliche Unterrichtszeit für den naturwissenschaftlichen Unterricht und die Fächer Geografie und Geschichte/Politische Bildung eröffnen.

Klasse 5 (ab Schj. 04/05)

4 Stunden Naturwissenschaften (Biologie, Physik, Technik, Chemie)

3 Stunden Gesellschaftswissenschaften (Geografie, Geschichte, Politische Bildung)

Klasse 6 (ab Schj. 05/06)

4 Stunden Naturwissenschaften (Biologie, Physik, Technik, Chemie)

3 Stunden Gesellschaftswissenschaften (Geografie, Geschichte, Politische Bildung)

Die Stundentafel der Klasse 5 erhöht sich ab dem Schuljahr 2004/05 auf 30 Stunden.

Die Stundentafel der Klasse 6 erhöht sich ab dem Schuljahr 2005/06 auf 31 Stunden.

Umsetzung

  • der neue Rahmenlehrplan Biologie wird in das Fach Naturwissenschaften integriert
  • eine Kommission erarbeitet ab Januar 2004 Materialien, Handreichungen (bis Mai 2004) und Rahmenlehrplan (bis Dezember 2004)

zum Schuljahr 2004/05 lagen vor

  • Standards für den Doppeljahrgang
  • fachbezogene Inhalte und Anforderungen
  • Zusammenstellung von Phänomenen der belebten und unbelebten Natur
  • Handreichung mit möglichen Projekten und Materialien

zum Schuljahr 2005/06 in Kraft getreten

Naturwissenschaften in der Grundschule und in der SEK I

Rahmenlehrplan Naturwissenschaften für die Klassen 5/6 in Berlin

Fachbrief Naturwissenschaften in der Grundschule "Richtlinien zur Sicherheit im Unterricht"

 

BLK-Modellvorhaben SINUS

SINUS-Projekt NW: 
Unterrichtskonzepte und Materialien auf der Basis des neuen Curriculums für den integrierten Unterricht im Fach „Naturwissenschaften

Sinus-Transfer Grundschule

Programmskizze zur Übertragung der SINUS-Ergebnisse auf die Grundschule

Gutachten zum Download

Heft 112: SINUS-Transfer Grundschule, Weiterentwicklung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts an Grundschulen, Gutachten des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) Kiel, Bonn 2004, ISBN3-934850-48-0 (371 KB)

Materialien anderer Bundesländer

Nordrhein-Westfalen - Einführungsvortrag Naturwissenschaften Klasse 5/6

NRW Online Materialien für den Unterricht im Fach Naturwissenschaften

Lehrpläne Naturwissenschaften

Hamburg (SEK I Gymnasium Klasse 5/6)

NRW Lehrplan Klasse 5/6

Baden-Württemberg Lehrpläne

Bremen Lehrplan

 

 

©opyright Dagmar Wilde, Berlin, April 2001

letzte Aktualisierung 13.11.2006

Sofern im Einzelfall nicht anders geregelt und soweit nicht fremde Rechte betroffen sind, ist eine Verwendung der Dokumente als Teile oder als Ganzes in gedruckter und elektronischer Form für den schulischen Bereich sowie Ausbildungszwecke gestattet, unter der Voraussetzung, dass die Quelle

"dw - online": http://www.dagmarwilde.de

genannt wird und diese Anmerkungen zum Copyright beigefügt werden.

Ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch die Verfasser/innen ist eine kommerzielle Verbreitung der auf diesem Server liegenden Dokumente ausdrücklich untersagt.

 

These pages belong to
"d.w.-online": http://www.dagmarwilde.de

Permission is hereby granted to use these documents for personal use and in courses of instruction at educational institutions provided that the articles are used in full and this copyright statement is reproduced. Permission is also given to mirror these documents on WorldWideWeb servers. Any other usage is prohibited without the written permission of the author. Please mail.