Home » Community » Willkommen – Welcome

Willkommen – Welcome

Hier möchte ich meine Blicke und meine Suche nach Licht und Momenten in der Stadt mit euch teilen… und hier und da auch die Gedanken, die mich dabei umtreiben.

Fotografie ist Sehen und Gestalten. Wir machen uns im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild. Und zwar “unser” Bild. Denn wenn zwei Fotografinnen nebeneinanderstehen, werden sie ein anderes Bild mit ihrer Kamera festhalten. Sehen geht immer mit Interpretieren des Gesehenen einher. Und Fotografieren dient dem Gestalten dessen, was uns die Kamera in ihrem Sucher oder Display präsentiert. Und das macht das Fotografieren so spannend.

Ich habe im Laufe der Jahre bemerkt, dass Entschleunigen ein wichtiger Weg ist, um aufmerksamer auszuwählen, ob etwas tatsächlich ein Foto wert ist. Und es bedarf vieler Fotos, die man gemacht hat und noch macht, um das zunehmend sicherer beurteilen zu können. Vielleicht ist es ja so, dass man viele, viele Fotos machen muss, um aus ihnen zu lernen, welche man sich beim nächsten Mal sparen kann. Nichtsdestotrotz … es ist ein ständiger Weg … mit vielen Umwegen und Haltestellen, aber auch mit Fehlern (die man oft erst sehr viel später als solche erkennt). Aber, wie sagt man doch… Umwege erhöhen die Ortskenntnis. Und… Fehler sind Lernchancen…

In diesem Sinne: Danke, dass du meine Seiten besuchst! Und Danke, wenn du mir den einen oder anderen Kommentar mit deinen Gedanken zu meinen Gedanken schenkst.


Here I would like to share with you my views and my search for light and moments in the city… and here and there also the thoughts that concern me.

Photography is seeing and creating. We literally create a picture for ourselves. Namely “our” picture. Because if two photographers stand next to each other, they will capture a different image with their camera. Seeing always goes hand in hand with interpreting what is seen. And photography is about shaping what the camera presents to us in its viewfinder or display. And that’s what makes photography so exciting.

I’ve noticed over the years that slowing down is an important way to be more mindful about whether something is actually worth photographing. And it takes a lot of photos that have been taken and are still being taken in order to be able to judge this with greater certainty. Maybe it’s the case that you have to take many, many photos in order to learn from them which ones you can save for next time. Nevertheless… it’s a constant journey… with many detours and stops, but also with mistakes (which you often only recognize much later). But, as the saying goes… detours increase your local knowledge. And… mistakes are learning opportunities…

With that in mind: Thank you for visiting my pages! And thank you if you leave me a comment or two with your thoughts on my thoughts.

2 Gedanken zu „Willkommen – Welcome“

Schreibe einen Kommentar

error: Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Danke!