Home » Bits'n Pieces » Lissabon at a Glance

8 Days in a Review

Mein Review zu den acht Tagen, die ich im Sommer – bei feinem Licht – in Portugals Hauptstadt, Lissabon, verbracht habe. Die Arbeiten finden sich vielleicht später einmal auch in den Portfolio-Seiten wieder. Ich präsentiere hier eine Auswahl der Fotos aus Lissabon für einen Überblick “at a glance”.

Lissabon pulsiert und leuchtet, und es bietet ein breites Spektrum an Hinschauenswertem. Von mittelalterlichen, barocken und modernen Bauwerken, von imposanten Plätzen, engen und verwinkelten Gassen, von Ausblicken von den Aussichtspunkten auf den Hügeln hinunter auf die Dächer der Stadt, bis hin zu den modernen Bauten in dem anlässlich der EXPO 1998 entstandenen Stadtteil Parque das Nações. Der Bahnhof Oriente, dessen Dach an eine Reihe von Bäumen erinnert, wurde von dem spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfen. Von ihm sind auch in Valencia eindrucksvolle futuristische Bauten zu finden.

Die sieben Hügel, die das Besondere an Lissabon sind, machen den Aufenthalt zu einem sportlichen Auf und Ab über Treppen und Gassen. Und die traditionellen Pflastersteine (Calçada Portugiese) verleihen der Stadt Charme und reflektieren das Licht. Aber sie erfordern in den oft steilen Gassen auch Vorsicht, da Rutschgefahr drohen kann.

Das Faszinierendste an Lissabon war für mich auch hier das besondere Licht. Ein Ort wie gemacht für’s Frame the Light.


My review of the eight days I spent in the summer – in fine light – in Portugal’s capital, Lisbon. Some of the works can also be found later on perhaps in the portfolio pages. I present here a selection of the photos from Lisbon for an overview “at a glance”.

Lisbon pulsates and shines, and it offers a wide range of things worth seeing. From medieval, baroque and modern buildings, from imposing squares, narrow and winding streets, from views from the viewpoints on the hills down to the roofs of the city, to the modern buildings in the Parque das Nações district, which was built on the occasion of the EXPO 1998. The Oriente train station, whose roof resembles a row of trees, was designed by the Spanish architect Santiago Calatrava. Impressive futuristic buildings by him can also be found in Valencia.

The seven hills, which are so special about Lisbon, make your stay a sporty climb up and down stairs and alleys. And the traditional paving stones (Calçada Portuguese) give the city charm and reflect the light. But they also require caution in the often steep streets, as there can be a risk of slipping.

The most fascinating thing about Lisbon for me was the special light. A place made for Frame the Light.

Ciudad de las Artes y las Ciencias, Valencia

Schreibe einen Kommentar

error: Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Danke!